Nutzen

Wer Know-how von FM-Dienstleistern nutzt, kann sich auf sein eigenes Know-how im Kerngeschäft konzentrieren

Systemdienstleistungen im Facility Management setzen sich immer mehr durch. Die Vorteile für den Kunden liegen auf der Hand:

  • Konzentration auf das Kerngeschäft
  • Risikominimierung in der Bereitstellung funktionierender Arbeitsplätze
  • Optimierung (qualitativ) der Unterstützungsprozesse durch Spezialisten
  • Erhalt und Erhöhung der immobilen Vermögenswerte
  • Professionelle Transparenz von Kosten und Leistungen im Sekundärgeschäft
  • Einhaltung von Budgets, Zeitplänen und Qualitätsstandards ist vertraglich gesichert
  • Planungssicherheit für Aufwendungen durch wirtschaftliche Verantwortungsübertragung auf den Dienstleister
  • Schutz vor Ausfallkosten durch die Zusicherung der Funktionsfähigkeit der Sekundärprozesse
  • Steigende Rendite im Kerngeschäft
  • Professionelle Umsetzung der Bewirtschaftung der facilitären Infrastruktur
  • Bindung des Dienstleisters an die unternehmerische Wertekultur
  • Zielidentität mit den Auftragnehmern
  • Flexibilisierung der Personalkosten durch Atmungsfähigkeit im Sekundärgeschäft
  • Einkaufsvorteile durch Bündelung der Leistungen bei einem Lieferanten
  • Konzeptionelle Kompetenz des Dienstleisters ist Produktbestandteil